exposed Filmfestival - - - Archiv 2008 - 2015

Kategorien-Archiv (2014) Alles auf Anfang

DIE ENDLOSE NACHT

D 1963, Spielfilm, DF, 86 Min.
Regie & Buch: Will Tremper
Kamera: Hans Jury, Will Tremper * Schnitt: Susanne Paschen
Darsteller: Hannelore Elsner, Harald Leipnitz, Mario Adorf u.a.

1963: Nebel über Tempelhof. „Wegen schlechter Wetterlage müssen heute alle Flüge nach Westdeutschland ausfallen. Ebenso ist vor morgen früh nicht mit Landungen in Berlin-Tempelhof zu rechnen. Die nächste Durchsage erfolgt morgen früh.“ Auf jedem anderen Flughafen der Welt würde eine solche Durchsage zwar Ärger erregen, aber es gäbe Ausweichmöglichkeiten. Man könnte mit der Bahn fahren, man könnte den nächstgelegenen Flughafen benutzen.
In Berlin zu dieser Zeit gibt es solche Möglichkeiten nicht. Die Stadt hat nicht mehr als zehn Bahnverbindungen am Tag, und zwischen Berlin und Westdeutschland liegt das Gebiet der DDR, das nicht jeder gefahrlos durchqueren kann. Nebel über Tempelhof, das bringt für eine Reihe von Fluggästen schwere Probleme mit sich.

Mit dokumentarischem Gestus erzählt Trempers mit einem Filmband in Gold ausgezeichneter Film davon, wie sich in dieser Nacht die Schicksale unterschiedlicher Charaktere kreuzen, und wie sich ihr Leben dadurch nachhaltig verändert.

Hannelore Elsner in ihrem ersten Kinofilm.

Will Tremper: (1928-1998) hatte seinen erfolgreichen Jahre in der Zeit, als man noch Fräulein sagte. Er war als Reporter tätig, später als Drehubuchautor, eckte gerne mit der Presse an. und machte schließlich selbst Filme. DIE ENDLOSE NACHT ist sein zweiter Film.

.trailer

Filmhauskino
Mi., 26.11., 21:00 Uhr