exposed Filmfestival - - - Archiv 2008 - 2015

Kategorien-Archiv (2015) Aufbruch

AUFBRUCH

Unter dem Titel „Aufbruch“ präsentieren die vier CineCologne-Festivals erstmals an vier Abenden ein gemeinsames Programm. Die Welt ist in Bewegung und das bewegte Bild nimmt sich den unterschiedlichen Rhythmen dieser Bewegungen an: in den verschiedenen filmischen Genres ‒ wie Kurzfilm, Spielfilm, Kinderfilm und Experimantalfilm ‒, für die die einzelnen Festivals stellvertretend stehen, spiegelt sich die ganze Brisanz und Wucht der Geschichten von Menschen, die sich über alle Grenzen hinweg in Bewegung setzen und an neuen unbekannten Orten ihr Glück suchen. Aufbruch steht in diesem Programm für den Ausbruch aus alten Strukturen und das langsame Zusammenfügen neuer Gewissheiten aus den Splittern vergangener vergangener Bilder und Erzählungen.

NEULAND

Neuland-Poster (300b)Regie: Anna Thommen
CH 2014, Dokumentarfilm, DF, 93 Min.
Kamera: Gabriela Betschart * Produktion: Fama Film * mit: Ehsanullah Habibi, Nazlije Aliji, Christian Zingg

Sie sind weit gereist – per Flugzeug, Zug, Bus oder Boot. Jetzt finden sie sich in der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel wieder, wo Jugendliche aus aller Welt innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur des Landes kennenlernen. Unter ihnen der 19-jährige Ehsanullah aus Afghanistan, der das Meer in einem Schlauchboot und die Berge zu Fuss überquert hat. Oder die albanischen Geschwister Nazlije und Ismail, die ihre Heimat aus familiären Gründen. Wie die drei hoffen alle in Christian Zinggs Klasse, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in Europa ihre Träume leben zu können. Der Lehrer macht sich und ihnen keine Illusionen darüber, dass es schwierig ist, in einem fremden Land einen Einstieg zu finden. Gleichwohl wird Herr Zingg nicht müde, den Glauben seiner Schülerinnen und Schüler an sich selbst und an eine bessere Zukunft zu stärken.
Anna Thommens öffnet den Blick in eine Welt, die man so kaum kennt. Gekonnt verwebt sie verschiedene, einfühlsam beobachtete Geschichten, ein sensibler und eindringlicher Film.

„Ein Film, wie ein Geschenk des Himmels. Ein Hoffnungsstrahl. Ein Film, der zeigt, was alles möglich ist mit Menschlichkeit und Mitgefühl.“ ZDF heute-journal

Anna Thommen: 1980 geboren, selbst Lehrerin, später Regiestudium in Zürich.
NEULAND ist ihr erster Langfilm.

.www.neuland-film.de

Freitag, 20. November – 19.30
in der Alten Feuerwache