exposed Filmfestival - - - Archiv 2008 - 2015

SZENARIO

SZENARIO

D 2014, Filmessay, 89 Min.
Regie: Philip Widmann & Karsten Krause
Kamera: K. Krause * Schnitt: P. Widmann * Produktion: Works Cited
Sprecher: Cora Frost, Gustav Peter Wöhler

Eine Frauenstimme und eine Männerstimme sprechen im Chor: »Eine Frau, genannt Monika, und ein Mann, genannt Hans. Hans hält schriftlich fest, dass Monika ihm – ihrem Vorgesetzten, Arbeitgeber und Geliebten – mit dem Entzug körperlicher Liebe droht, sollte sich seine Ehefrau nicht bei ihr entschuldigen.«
Der Inhalt eines schwarzen Aktenkoffers führt in das oberflächlich geordnete Leben in Westdeutschland im Jahr 1970 und in eine Stadt, die als Sinnbild für die Bundesrepublik stehen mag. In diesem Koffer: Die peinlich genaue Dokumentation der Affäre zwischen dem mittelständischen Unternehmer Hans und seiner Sekretärin Monika. Rechenschaftsberichte über sexuelle Aktivitäten legen eine Spur in das Feld der unendlichen Möglichkeiten und der endlichen Wahrscheinlichkeiten innerhalb derselben Umstände ein anderes Leben zu führen.
Kölner werden in der Stadt, die im Film bebildert wird, ihre Heimatstadt wiedererkennen.
Dem Film liegt der Fund eines Koffers zu Grunde, der im Rahmen einer Haushalltsauflösung aufgetaucht ist. Bei der Kölner Galerie Zander ist dazu das Buch „Margret. Chronik einer Affäre. Mai 1969 bis Dezember 1970“ erschienen.

Philip Widmann: geb. 1980 in Berlin. Studium an der Universität Hamburg, sowie Besuch der Dokumentarfilmklasse an der HfbK Hamburg.

Karsten Krause: geb. 1980 in Freiburg. Studierte Visuelle Kommunikation der HfbK Hamburg.

workscited.de/de/filme/szenario/#info

Filmhauskino
Fr., 21.11., 20.00 Uhr

Über den Autor

archivexposed administrator